Bildmontage mit Schriftzug Innovationspartnerschaften für den Mittelstand

Neue KMU-Definition der EU ab 1. Januar 2005

Gemäß Richtlinie zum Förderprogramm PRO INNO II gilt ab 1.1.2005 für die Antragsberechtigung die Empfehlung der EU-Kommission vom 6. Mai 2003 zur Definition von kleinen und mittleren Unternehmen.

Danach sind Unternehmen antragsberechtigt,

Darüber hinaus werden drei Unternehmenstypen unterschieden:

Die Einstufung des Unternehmens erfolgt durch den Antragsteller in Form einer Selbsterklärung.

Für die Einstufung in den jeweiligen Unternehmenstyp und die damit verbundene Prüfung der Antragsberechtigung gemäß der PRO INNO II-Richtlinie (Punkte 3.1b, 3.2b, 3.3b) können Sie sich ein Informationsblatt mit Prüfschema, Berechnungsbögen und die jeweilige Selbsterklärung als pdf-Datei herunterladen. [download]

Wollen Sie vorab prüfen, zu welchem Typ Ihr Unternehmen zu rechnen ist, können Sie dies hier tun.
>> zum Schnelltest

Zur Antragstellung in PRO INNO II ist dann die Selbsterklärung des KMU als Anlage 1 zum Förderantrag auszufüllen und mit den Antragsunterlagen einzureichen.
Die Antragsunterlagen können Sie sich im Downloadbereich herunterladen.

<< ZUM NACHRICHTENARCHIV PRO INNO II

AiF-Logo

AiF Projekt GmbH· Tschaikowskistr. 49 · 13156 Berlin· 030 48163-451